Zum Hauptinhalt (Zugangstaste i)

04.12.2017 Gemeinsam mehr erreichen!

Die Bürgermeister-Grimm-Schule in Frankfurt, Schule mit dem Förderschwerpunkt Lernen und die Georg-Büchner-Schule in Frankfurt, Integrierte Gesamtschule, führen bereits seit drei Jahren die Kompetenzfeststellung KomPo7 gemeinsam durch. Unterstützt werden sie dabei von dem Projekt Jugendhilfe in der Förderschule, das an der Bürgermeister-Grimm-Schule in Kooperation mit Jugend braucht Arbeit e.V. durchgeführt wird.

KomPo7 ist für die Schülerinnen und Schüler der Start in die Berufsorientierung. Gemeinsames Ziel aller an der Kompetenzfeststellung Beteiligten ist es, die Jugendlichen darin zu unterstützen, eigene Stärken und Interessen zu erkennen und erste Berufswünsche zu entwickeln.

An der Bürgermeister-Grimm-Schule findet die Kompetenzfeststellung regelmäßig einmal im Schuljahr mit durchschnittlich 25 Schülerinnen und Schüler und 4 Lehrkräften beider Schulen statt. Unterstützt werden die Schulen dabei von zwei Fachkräften des Jugendhilfeträgers Jugend braucht Arbeit e. V.

Die KomPo7-Durchführung findet an vier aufeinanderfolgenden Tagen statt und beginnt mit einem gemeinsamen Frühstück, s. Ablaufplan rechts im Download.

„Der Vorteil der gemeinsamen Durchführung ist, dass wir uns den Personalaufwand teilen können. Denn immerhin werden jeweils acht Schülerinnen und Schüler von zwei Lehrkräften beobachtet. Gut daran ist auch, dass so jeder Schüler von einer fremden Lehrkraft beobachtet werden kann. Das ermöglicht eine objektivere Einschätzung der Kompetenzen." so Christiane Knappe, Lehrerin der Bürgermeister-Grimm-Schule.

„Als Jugendhilfe decken wir u. a. den BO-Unterricht, das Praktikum und soziales Lernen an der Schule ab. KomPo7 ist da eine gute Vorbereitung, weshalb wir uns an der Durchführung beteiligen." so Martin Immik, Sozialarbeiter von Jugend braucht Arbeit e.V.

 

[Bildnachweis: fotolia 132796918]

zur Übersicht

Alternative Darstellung

Downloads

Externe Links